Können auf Flächen entlang stillgelegter Schienenwege und Autobahnen vergütungsfähige Freiflächenanlagen errichtet werden?

Häufige Frage

erstellt am: 

28.02.2012

Textfassung vom: 

30.11.2015

zuletzt geprüft am: 

11.01.2018

Gesetzesbezug: 

Nein.

Nach Entwidmung bzw. endgültiger Nutzungsaufgabe des jeweiligen Verkehrsweges liegt keine „Autobahn“ bzw. kein „Schienenweg“ i.S.d. EEG mehr vor. Das ergibt sich insbesondere aus dem Sinn und Zweck der Norm, die die Errichtung von PV-Freiflächenanlagen auf Flächen anreizen will, die aufgrund ihrer verkehrlichen Nutzung durch Emissionen beeinträchtigt sind. Flächen entlang endgültig stillgelegter Verkehrswege sind aber keinen Einwirkungen mehr ausgesetzt.

Eine nähere Begründung finden Sie in unserem Hinweis 2011/8 in Rn. 26 und 46 ff.

Nähere Informationen zur Vergütung von PV-Freiflächenanlagen unter dem EEG 2014 und EEG 2017 finden Sie hier.

(1 Punkt = gar nicht, 5 Punkte = sehr gut; dargestellt ist der Durchschnitt)
52.5191/655
Ausführlichere Rückmeldung
Wenn Sie mögen, können Sie uns eine ausführlichere Rückmeldung zu unserer Arbeit geben (Zeitbedarf etwa 3 Minuten).