Den RSS-Feed „RSS - Solarenergie“ abonnieren Den RSS-Feed „Solarenergie | Clearingstelle EEG“ abonnieren Solarenergie

Wann, wo und wieviel? - PV-Leistungsvorhersage zur Netzintegration von Solarstrom

Typ: 

Aufsatz

Datum: 

03/2009

Autor(en): 

Elke Lorenz

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

EE (Erneuerbare Energien) 3/2009, 56-59

Der Beitrag stellt eine Möglichkeit zur präzisen Abschätzung der zu erwartenden Leistung aus Solarstromanlagen vor, um PV-Anlagen optimal in die Stromversorgung einbinden zu können. Das Verfahren zur PV-Leistungsvorhersage beruht auf Strahlungs- und Temperaturvorhersagen des europäischen Zentrums für mittelfristige Wettervorhersage (ECMWF), die in einer räumlichen Auflösung von 25 x 25 km und einer zeitlichen Auflösung von 3 h bereitgestellt werden. Das Verfahren ermöglicht stündlich aufgelöste Leistungsvorhersagen. Weiterlesen

Icon NetzanschlussIcon Solarenergie

Bei Inbetriebnahme ab 2009: Wie lange bekomme ich die Vergütung, wenn ich einen gebrauchten Generator einsetze?

Anknüpfungspunkt für den Beginn der Vergütungszahlungen ist gemäß § 21 Abs. 1 EEG 2009 der Zeitpunkt, ab dem der Generator erstmals Strom aus Erneuerbaren Energien erzeugt und in das Netz eingespeist hat - also nicht mehr die Inbetriebnahme der Anlage. Weiterlesen

Icon GeothermieIcon BiomasseIcon WasserkraftIcon SolarenergieIcon Windkraft

Bauplanungsrechtliche Zulässigkeit einer Medium-Hybrid-Energieerzeugungsanlage

Datum: 

22.01.2009

Urheber: 

BVerwG

Aktenzeichen: 

4 C 17.07

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

Vorinstanz(en): 

OVG Koblenz, Urt. v. 12.09.2007 - 8 A 10669/07, VG Trier, Urt. v. 28.09.2005 - 5 K 699/05.TR

Leitsätze:

  1. Eine Anlage ist ein Vorhaben zur Erforschung und Entwicklung der Windenergie im Sinne des § 35 Abs. 1 Nr. 5 BauGB, wenn der Bauherr anhand eines Forschungs- und Entwicklungskonzepts plausibel darlegt, dass die von ihm konstruierte Anlage nach gegenwärtigem Erkenntnisstand geeignet ist, die Nutzung der Windenergie mehr als nur unerheblich zu verbessern, die Anlage aber noch praktisch erprobt werden muss. Das Konzept muss die hinreichende Gewähr für die Ernsthaftigkeit und bezogen auf das konkrete Forschungs- und Entwicklungsziel die Dauerhaftigkeit des Privilegierungszwecks bieten.
  2. Die Privilegierung des § 35 Abs. 1 Nr. 5 BauGB erlaubt auch die Erforschung und Entwicklung solcher Anlagen, die zwar nicht unter den gegenwärtigen Netzbedingungen und Energiepreisen, jedoch unter insoweit veränderten Rahmenbedingungen als Vorhaben zur Nutzung der Windenergie im Außenbereich zulässig wären, vorausgesetzt, eine solche Veränderung der Netzbedingungen und Energiepreise kann auch für Deutschland vernünftigerweise nicht ausgeschlossen werden.

Siehe auch Urteil des BVerwG im Parallelverfahren vom selben Tage, Az. 4 C 18.07 (zu OVG Koblenz, Urt. v. 12.09.2007 - 8 A 10947/06), auch abgedruckt in ZUR (Zeitschrift für Umweltrecht) 2009, 206-208.Weiterlesen

Icon SolarenergieIcon WindkraftIcon Attachments 2 Anhänge

Votum 2008/43 - Fotovoltaikanlagen auf Grünflächen im Sinne des § 32 Abs. 3 Nr. 3 EEG 2009

Abgeschlossen: 

Ja

eingeleitet am: 

17.12.2008

beschlossen am: 

19.01.2009

Urheber: 

Clearingstelle EEG

Aktenzeichen: 

2008/43

Gesetzesbezug: 

Im vorliegenden Votumsverfahren wurde der Clearingstelle EEG die Frage vorgelegt, ob der Betreiber eines 2009 auf Freiflächen errichteten Solarparks Anspruch auf Zahlung der Mindestvergütung nach § 32 Abs. 1 EEG 2009 hat und ob insbesondere die Voraussetzungen des § 32 Abs. 3 Nr. 3 EEG 2009 vorliegen (im Ergebnis unter Bezugnahme auf den konkreten Einzelfall und unter Heranziehung der Empfehlung 2008/6 der Clearingstelle EEG bejaht). Weiterlesen

Icon SolarenergieIcon Attachments 1 Anhang

"Spieglein, Spieglein an der Wand, ..." - Meldung von Solarstromanlagen an die BNetzA

Typ: 

Aufsatz

Datum: 

02/2009

Autor(en): 

Jürgen Heup

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

neue energie 02/2009, 70-73

...wie viele Photovoltaikanlagen gibt es im ganzen Land? Seit Januar müssen alle neu installierten Solarstromanlagen der Bundesnetzagentur (BNetzA) gemeldet werden. Der Beitrag stellt die Regelung zur Meldung neuer Anlagen an die BNetzA nach § 16 EEG 2009 vor, geht auf die Hintergründe der Neuregelung ein und sucht eine Antwort auf die Frage, ob es sich dabei nur um ein System zur Steuerung der Solarstromvergütung oder darüber hinaus um das lange angekündigte Anlagenregister handelt. Weiterlesen

Icon Solarenergie

Kommunaler Klimaschutz durch Baurecht: Rechtsprobleme der Solarenergie und der Kraft-Wärme-Kopplung

Typ: 

Aufsatz

Datum: 

01/2009

Autor(en): 

Felix Ekardt, Bernhard Schmitz und Patrick Kim Schmidtke

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

ZNER (Zeitschrift für Neues Energierecht) 2009, 334-342

Welche Maßnahmen zählen zum kommunalen Klimaschutz und können gemäß dem Baurecht von Gemeinden ergriffen werden? Für diese Frage hat der Gesetzgeber einige Instrumente bereitgestellt. Da diese Instrumente aufgrund verschiedener Rechtsunsicherheiten bislang nur sehr selten eingesetzt wurden, versucht der Beitrag einige der damit verbundenen juristischen Streitfragen zu lösen. Insbesondere geht es um die Förderung der Solarenergie und von kommunalen KWK-Anlagen durch bauplanerische Festsetzungen, durch Verträge, aber auch durch einen Anschluss- und Benutzungszwang und ähnliche hoheitliche Instrumente. Dies gilt sowohl für den Neu- als auch für den Altbestand. Dabei liegt die Vorstellung, der Altbestand sei von vornherein für Klimaschutz undenkbar, nicht auf der Linie der europäischen sowie bundes- und landesrechtlichen Entwicklungen. Weiterlesen

Icon BiomasseIcon Solarenergie

Solaranlagen und Denkmalschutz

Typ: 

Aufsatz

Datum: 

01/2008

Autor(en): 

Bernd H. Schulte

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

NWVBl. (Nordrhein-Westfälische Verwaltungsblätter) 2008, 1-7

Werden Solaranlagen an oder auf Baudenkmälern, auf Gebäuden in Denkmalbereichen oder in deren Umgebung errichtet, kann es zu Konflikten zwischen Umweltschutz und Denkmalschutz kommen. Die Denkmalschutzgesetze enthalten ausreichende Regelungen, um im jeweiligen Einzelfall die Störung des Erscheinungsbildes von Denkmälern sowie von historischen Orts- und Stadtkernen zu verhindern. Das Baurecht bietet zusätzlich Steuerungsmöglichkeiten. Diskutiert wird auch, ob dem Denkmaleigentümer ein Abwehrrecht u.a. gegen Solaranlagen zustehen kann, wenn sie sein Baudenkmal beeinträchtigen. Weiterlesen

Icon Solarenergie

Energie- und Umweltbericht 2008 - EEA Report No 6/2008

Datum: 

20.11.2008

Urheberschaft: 

Europäische Umweltagentur (EEA)

Gesetzesbezug: 

Fundstelle: 

Der Energie- und Umweltbericht der Europäischen Umweltagentur bewertet die wichtigsten Faktoren, Umweltbelastungen und einige Auswirkungen von Energieerzeugung und -verbrauch und berücksichtigt dabei die Hauptziele der europäischen Energie- und Umweltpolitik: Versorgungssicherheit, Wettbewerbsfähigkeit, erhöhte Energieeffizienz und erneuerbare Energien sowie ökologische Nachhaltigkeit. Der Bericht befasst sich mit sechs politischen Fragestellungen, stellt gegenwärtige Entwicklungen in der EU vor und vergleicht diese mit anderen Staaten.

Unten bereitgestellt finden Sie die englische Langfassung und eine Zusammenfassung auf deutsch.Weiterlesen

Icon BiomasseIcon WasserkraftIcon SolarenergieIcon WindkraftIcon Attachments 2 Anhänge

Seiten